Autor: Michael Vogel

VIRTUELLER OPEN SPACE

In unserem Studiengang „Gründung, Innovation, Führung“ (GIF) haben wir zwei Veranstaltungsformate, die uns alle zusammenbringen, egal zu welchem Team oder in welchen Jahrgang wir gehören. Houston Calling ist ein monatlicher, sehr kompakter Check-Up, zu dem alle Teams bestimmte Kennzahlen berichten, je ein interessantes Projekt vorstellen und besondere Lernerfahrungen teilen, die häufig aus Pannen und Flops resultieren. Das andere Veranstaltungsformat für den kompletten Studiengang ist der Rocket Day, der einmal pro Semester stattfindet und der Entwicklung und Stärkung der GIF-Community dient. Was an einem Rocket Day passiert, liegt allein in den Händen des Teams, das ihn organisiert. Der letze Rocket Day kurz vor Weihnachten war eine digital gesteuerte, abenteuerliche kriminalistische Schnitzeljagd durch Bremerhaven Für den heutigen Rocket Day luden unsere Teampreneurs (= Studierenden) Felke und Noah als Hosts zur virtuellen Open Space Konferenz mit dem Thema „… & GIF“. Zwei Lernziele waren damit verbunden: Wie lässt sich das Open-Space-Format online durchführen? Und welche Anliegen tragen wir in uns, die wir gerne im Gespräch mit unserem Studiengang in Verbindung bringen möchten, um möglicherweise daraus gemeinsame Aktivitäten zu …

LERNEN DURCH UNTERNEHMERISCHES PROBLEMLÖSEN

Du weißt nicht recht, was du studieren sollst? Einerseits findest du die Welt so interessant, dass du gern mehr über sie erfahren möchtest. Andererseits hast du keine Lust, noch länger eine Schulbank zu drücken und unter Prüfungsdruck Dinge zu lernen, die jemand anderes für wichtig hält. Am liebsten würdest du etwas Neues schaffen, ein wichtiges Problem unternehmerisch lösen, die Welt etwas besser machen. Du möchtest etwas tun, was deine Neugier, Vielseitigkeit und Kreativität herausfordert, wobei du selbstbestimmt lernst, eigene Entscheidungen triffst und mit Leuten im Team arbeitest, die ähnlich drauf sind. Aber dein Umfeld warnt dich, dass du einen Hochschulabschluss brauchst, um ernst genommen zu werden, um einen guten Job zu finden, um wirklich zu wissen, was du tust. Vielleicht haben wir, was du suchst: einen Studiengang, in dem du am besten vergisst, dass du studierst. Weil die Anforderung an dich nicht ist, etwas Bestimmtes zu lernen, sondern etwas Bestimmtes zu tun: nämlich im Team ein echtes Unternehmen aufzubauen, das auf innovative Weise reale Probleme löst. Welche bzw. wessen Probleme das sind, wie Lösungen aussehen …

STUDIENGANG GIF IN ZEITEN VON CORONA

Am Freitag, den 13. März 2020, stellten alle Hochschulen im Land Bremen vorläufig den Präsenz-Lehrbetrieb wegen der Covid-19-Pandemie ein. Im Studiengang GIF hatten wir zwar damit gerechnet, dass strenge Restriktionen in Kraft treten würden, aber nicht so schnell und auch nicht so weitreichend. Erst einen Tag vorher hatten wir wegen der Infektionsgefahr die für April geplante und lange herbeigesehnte zweiwöchige Exkursion des ganzen Studiengangs nach Bilbao abgesagt. Übers Wochenende räumten wir aus unserem Studiengangsgebäude „Altes Fährhaus“ alle privaten Dinge, Pflanzen und haufenweise Lebensmittel (wir haben dort eine große Küche) raus, testeten verschiedene Web Conferencing Tools und verlagerten den Studiengang ins Internet. Am Montagmorgen um 10 Uhr begann bei guter Stimmung bereits das erste Team Training online, das im Foto oben zu sehen ist. Inzwischen (d.h. Ende April) sind wir alle recht routiniert im Abhalten von Webkonferenzen und staunen, wie viel gute Teamdynamik und Beziehungskultur wir vom Präsenzbetrieb unseres Studiengangs in die Online-Version übertragen und bewahren konnten. Eine kleine Umfrage ergab, dass wir uns alle nach dem Ende der Corona-Maßnahmen die dauerhafte Fortsetzung bestimmter Webkonferenz-Formate wünschen. …

TAG DER OFFENEN TÜR AM 14. JANUAR

Vor genau zwei Jahren, am Tag der offenen Tür der Hochschule Bremerhaven 2018, wagte sich unser einzigartiger Studiengang „Gründung, Innovation, Führung“ (GIF) erstmals an die Öffentlichkeit. Neun Monate später nahm er seinen Betrieb auf. Seither haben zwei Jahrgänge mit insgesamt rund 100 Studierenden (oder passender: Teampreneurs) ihr Studium mit uns begonnen und sechs reale Unternehmen gegründet. Im Herbst 2020 erwarten wir weitere 50 Teampreneurs. Bewerbungsschluss dafür ist der 15. Juli. Am 14. Januar stellen wir euch vor, was das Besondere an GIF ist, wie wir unternehmerisches Denken und Handeln (Entrepreneurship) im Team praktizieren und was Lernen bei GIF bedeutet. Hier ist unser Programm für den Tag der offenen Tür (das Gesamtprogramm der Hochschule findest du hier):  

PINGUINE IM STUDIENGANG GIF

Neue Studierende (oder besser: Teampreneurs) in unserem Studiengang „Gründung, Innovation, Führung“ (GIF) und in allen anderen Team-Academy-Studiengängen weltweit heißen Pinguine. Denn die meisten Menschen, die aus anderen Bildungszusammenhängen zu uns kommen, verhalten sich anfangs so unbeholfen wie Pinguine an Land. Der Grund ist, dass bei GIF fast alles anders ist, als sie es aus Schule, Ausbildung oder Hochschule kennen. Das irritiert und verunsichert. Die wohl wichtigste Lernerfahrung der ersten Monate bei uns ist das „Entlernen“ von Gewohnheiten und Erwartungen, die selbstgesteuertem Lernen und Arbeiten entgegenstehen. Wer darauf wartet, dass etwas von alleine passiert, wartet vergebens. Indem unsere Pinguine lernen, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und ihre Freiheit und die sich bietenden Chancen produktiv zu nutzen, gelangen sie zum Wasser. Da sind Pinguine in ihrem Element. Dafür sind sie geschaffen. Da können sie zeigen, was sie drauf haben! Hier sind sie, unsere Pinguine 2019, direkt nach der Gründung ihrer Unternehmen Flotas, Navalia und TypeFive am 12. November: Unsere Studiengangspioniere waren 2018 selbst noch Pinguine. Die Fotos zeigen sie an ihrem Gründungstag, dem 13. November, …

UNSER GRÜNDUNGSTAG 2019

Genau ein Jahr nach der Gründung der ersten drei Genossenschaften in unserem Studiengang „Gründung, Innovation, Führung“ (GIF) war es heute wieder soweit. Ab 9 Uhr morgens kamen die drei großen Teams unserer Erstsemester-Studierenden zusammen und hielten unter der routinierten Leitung von Kirsten König vom Genossenschaftsverband Weser-Ems ihre Gründungsversammlungen ab. In deren Verlauf entstanden: die Flotas eG in Gründung, die TypeFive eG in Gründung, die Navalia eG in Gründung. Die Satzungen wurden verabschiedet, Vorstände und Aufsichtsräte gewählt und eine Menge Papiere ausgefüllt und unterschrieben. Hier ein paar Impressionen vom Gründungstag: Text und Fotos: Michael Vogel

SELBER LESEN STATT VORLESUNG

Unser Entrepreneurship-Studiengang „Gründung, Innovation, Führung“ (GIF) soll den Studierenden helfen, ihr unternehmerisches Denken und Handeln zu entwickeln. Immer wieder passiert es uns jedoch, dass wir gefragt werden, ob GIF „also eine Art BWL-Studium“ sei. Nein, das ist GIF nicht. In diesem Beitrag möchte ich zeigen, worin einige der grundlegenden Unterschiede liegen und warum GIF zugunsten von Selber-Lesen auf Vorlesungen verzichtet. Die folgende Tabelle stellt Entrepreneurship der Betriebswirtschaft gegenüber mit dem Ziel, die Unterschiede sichtbar zu machen. Entrepreneurship Betriebswirtschaft Worum geht‘s? Chancen wahrnehmen, Neues starten Bestehendes wirtschaftlich betreiben Was braucht es vor allem? Haltung, Teamkompetenz, Innovationskraft, Resilienz Relativ standardisiertes Fachwissen, Methoden Wie lässt sich das lernen? Durch Praxis und ihre Reflexion Durch Theorie und ihre Anwendung Mit der Betriebswirtschaftslehre verfügt die Betriebswirtschaft über einen Bestand an Fach- und Methodenwissen, der im BWL-Studium selektiv vermittelt wird. Da Betriebswirte meist in bereits bestehenden, vorstrukturierten, arbeitsteiligen Organisationen tätig werden, ist ein normierter, spezialisierter Wissensbestand sinnvoll. Entrepreneure dagegen schaffen ihren Arbeitskontext selbst, indem sie Chancen verfolgen und innovative Problemlösungen entwickeln, immer auf der Suche nach einem funktionierenden Geschäftsmodell. Das dafür …

MAGAZIN T3N: GIF = STUDIENGANG MIT ZUKUNFT

Im Februar 2019 erschien im „digital pioneers“ – Magazin t3n unser Bremerhavener Studiengang „Gründung, Innovation, Führung“ (GIF) auf einer Liste von 12 Studiengängen mit Zukunft, die auf einen Beruf im Zeitalter der Automatisierung vorbereiten. Das Bemerkenswerte daran: Die übrigen 11 Studiengänge auf der Liste haben alle einen unmittelbaren Bezug zu Digitalisierung. GIF ist als Entrepreneurship-Studiengang der einzige Ausreißer! Was zeichnet GIF aus, dass ausgerechnet ein Fachmagazin für digitale Kultur diesen Studiengang ohne ausgeprägtes digitales Profil als besonders zukunftsträchtig hervorhebt? Drei Argumente schälen sich in Gesprächen immer wieder heraus: Bei GIF lässt sich lernen, selbstgesteuert zu lernen und zu handeln, aus nichts etwas zu machen, und in Teams und Netzwerken zu arbeiten und zu führen. Diese drei Punkte spiegeln deutlich die aktuelle Debatte um die Zukunft des Arbeitens („New Work“, Arbeit 4.0 etc.) wider. Tatsächlich erleben die GIF-Studierenden jeden Tag aufs Neue, wie schwierig, anstrengend und belastend der produktive Umgang mit Freiheit sein kann, die unser Studiengang in hohem Maße gewährt. Ohne Vorlesungen und Klausuren, die in anderen Studiengängen für Richtung, Struktur, Druck und Einheitlichkeit sorgen, …

GIF-PROJEKT GEWINNT WETTBEWERB

Seit 26 Jahren findet der CampusIdeen-Wettbewerb der Hochschulen des Landes Bremen statt. Er ist damit bundesweit der älteste Hochschul-Wettbewerb für Geschäftsideen und Business Pläne. Eine echte Institution also, verbunden mit Prestige und viel Aufmerksamkeit. Und gleich im ersten Jahr unseres Studiengangs „Gründung, Innovation, Führung“ (GIF) kommt das Siegerprojekt der Sparte Business Plan aus unseren Reihen: Metricc! Herzliche Glückwünsche an das Projektteam, bestehend aus Jasper, Jannik und Tim (Foto oben, von links nach rechts). Eure disziplinierte, fokussierte, innovative und stets kundenorientierte Arbeit beginnt sich auszuzahlen. Hier sind noch ein paar Impressionen von der Preisverleihung in der Bremer Handelskammer am 3. September.   Text: Michael Vogel Bilder: BRIDGE / Frank Pusch

COACH AUS FINNLAND COACHT DIE COACHES

25 Jahre Erfahrungsvorsprung hatten wir diese Woche zu Besuch: Ulla Luukas (dritte von links), Head Coach der Tiimiakatemia aus Finnland, arbeitete drei Tage lang intensiv mit den fünf Bremerhavener Team Coaches an der Vorbereitung des neuen akademischen Jahres. Wie schon im Mai 2018 bei Ullas erstem Besuch wurde deutlich, wie innovativ, komplex, durchdacht und ausbalanciert das große finnische Vorbild ist, an dem sich unser Team-Academy-Studiengang „Gründung, Innovation, Führung“ (GIF) orientiert. Im ersten Betriebsjahr von GIF standen der Aufbau der Infrastruktur im Alten Fährhaus, erste Erfahrungen mit der Rechtsform der Genossenschaft und das Schaffen von Organisationsstrukturen mit den Teampreneurs (= Studierenden) des Pionierjahrgangs im Vordergrund. Das zweite Betriebsjahr, das im Herbst 2019 beginnt und mit der Verdopplung der Studierendenzahl von 50 auf 100 einhergeht, wird von neuen, teils experimentellen Veranstaltungsformaten, einigen neuen Spielregeln und einem noch stärkeren Team-Fokus  geprägt sein. Das Team-Academy-Modell ist so völlig anders als alles, was wir uns normalerweise als Studiengang vorstellen können, dass es für Teampreneurs und Team Coaches gleichermaßen eine tägliche Herausforderung ist, nicht in gewohnte Muster zurückzufallen, sondern dem Prozess …